NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Dienstag 03. August 2010  ::  21:48
Süddt. Juniorenmeisterschaften in St. Wendel

Badische Doppelsiege über 100m und 400m Hürden der Junioren

Von:Ralf Wohlmannstetter

St. Wendel (24./25.07.) - Spannende Wettkämpfe und gute Leistungen zeigten die Athleten bei den Süddeutschen Meisterschaften der Junioren, A-Schüler M/W15, Bahngeher und B-Jugend-Staffeln im saarländischen St. Wendel.

Insgesamt sammelten die Badener zwölf Goldmedaillen, 13 Mal Silber und zehn Mal Bronze. Für die stärksten Einzelresultate sorgten aber der südbadische Hochspringer Martin Günther mit 2,23 m und Hammerwerferin Andrea Bunjes (beide LG Eintracht Frankfurt)mit 66,43 m, die außer Wertung am Start waren.
Auf den Sprintstrecken blieben die ganz schnellen Zeiten zwar aus, aber dafür gab es sehr spannende Entscheidungen. Über 100m der Junioren siegte Kai Florian Schwarz (MTG Mannheim) in 10,87 sec. Die folgenden sechs Sprinter kamen alle innerhalb einer Zehntel ins Ziel. Vizemeister wurde nach Zielfotoauswertung der Zwischenlaufschnellste Janosch Haas (MTG Mannheim) in 10,93 sec. Am nächsten Tag fügte Kai Florian seiner Medaillensammlung nach 21,97 sec noch das bronzene Edelmetall über 200m hinzu.
Zu einem klaren Favoritensieg kam Quentin Seigel (LG Offenburg) in 51,85 sec über 400m Hürden. "Wie hatten wahnsinnig viel Gegenwind, so dass der Lauf sehr anstrengend war", sagte er im Ziel. "Auch wenn ich eigentlich unter 51 Sekunden laufen wollte, bin ich zufrieden, dass ich gewonnen habe." Nun hofft er seine gute Form bis zur Junioren-DM in Regensburg (14./15. August) und den Süddeutschen Meisterschaften (Schwäbisch Gmünd; 21./22. August) halten zu können, so dass mindestens noch ein weiterer Titel folgt. Für einen badischen Doppelsieg sorgte dahinter Benjamin Unger (LG Karlsruhe), der in 54,23 sec aber deutlich zurück lag.
Auf der Stadionrunde ohne Hürden setzte sich bei den Juniorinnen Verena Kaiser (SVK Beiertheim) in ihrem ersten A-Jugendjahr in 57,59 sec durch. Auf den Bronzerang lief in 58,54 sec Anna-Karina Becker (TV Engen).
Hoch hinaus ging es für Marie-Laurence Jungfleisch (LC Rothaus). Die deutsche Jugendmeisterin der vergangenen beiden Jahre holte sich mit 1,82 m souverän den Juniorinnen-Titel im Hochsprung.
Dreisprung-Gold gewann Diana Klukas (TSG Weinheim), die in ihrem weitesten Versuch bei 11,70 m landete. Mehr als zwei Meter trennten den Sieger beim Speerwurf vom Zweitplatzierten Jens Merseburg (MTG Mannheim) kam im dritten Durchgang auf seine Tagesbestweite von 69,58 m.
Im Hochsprung der Junioren sicherte sich Sebastian Schultz (TV Rheinzabern) mit 2,10 m den Titel. Bei dieser Höhe stieg der außer Wertung startende Hallen-WM-Teilnehmer Martin Günther in den Wettkampf ein, der mit 2,23 m für die beste Leistung des ersten Tages sorgte. "Der Sprung über 2,23 m war super, aber diese Höhe bin ich jetzt schon ein paar Mal gesprungen. Deshalb ist es sehr ärgerlich, dass ich die 2,26 m so knapp gerissen habe", bilanzierte er anschließend.
Jeweils Bronzemedaillen gewannen von der MTG Mannheim Timo Hoberg in 1:53,64 min über 800m und Julian Howard mit 7,25 m im Weitsprung. Ebenfalls mit Bronze ausgezeichnet wurden Hammerwerferin Anja Mohrhard (MTG) mit 53,47 m und Speerwerferin Gwendolyn Weber (LG Karlsruhe) mit 47,03 m.
In den abschließenden Staffelentscheidungen der Junioren holte über 4x100m die MTG Mannheim mit Dürr, Haas, Schwarz und Schally in 42,25 sec die Vizemeisterschaft vor der LG Karlsruhe mit Unger, Eichsteller, Krumm und Amrein in 44,86. Über 4x400m liefen die gleichen vier Karlsruher nur in anderer Reihenfolge kurz nach der Sprintstaffel in 3:28,05 min zur Silbermedaille.

Hauchdünne Sprintentscheidungen beim Nachwuchs

In den Schülerwettbewerben kämpften mehr als ein Dutzend badische Nachwuchsathleten um die Goldmedaillen. Viermal hat’s geklappt, neunmal konnte man sich über Silber freuen. Über 100m und 300m gingen jeweils ein kompletter Medaillensatz nach Baden, allerdings verteilt auf Jungs und Mädchen. In M15 setzte sich Marius Heil vom TSV Graben in 11,46 sec durch und verwies die Konkurrenten, darunter Jonas Link (LC 80 Pforzheim) deutlich auf die Plätze. Um die Medaillengewinner zu ermitteln musste wiederum das Zielfoto ausgewertet werden. Jonas wurde mit einer Hundertstel Rückstand Dritter, zeitgleich mit dem Vierten und zwei Hundertstel vor dem Fünften. Hauchdünn war auch der Einlauf im Finale der A-Schülerinnen W15. Petra Heininger (MTG Mannheim) holte sich in 12,62 sec hinter der Steinheimerin Svenja Chrz (12,60) die Vizemeisterschaft. Eine weitere Silbermedaille gab es für Petra zusammen mit ihren Staffelkolleginnen von der StG Mannheim/Mosbach Daniela Wenzel, Jacqueline Otchere und Franziska Haas über 4x100m in 49,79 sec.
Die nächste Goldmedaille gab es über 300m für Steffen Nitsch (LG Kinzigtal), der in 36,96 sec mehr als eine halbe Sekunde Vorsprung herauslaufen konnte. Leonie Rabe (LG Kurpfalz) erkämpfte sich in 41,58 sec die Vizemeisterschaft ganz knapp vor Sophia Sommer (SC Bahlingen) in 41,63. Auf der gleichen Distanz aber mit Hürden erreichten Tim Lohse (SG Bad Schönborn) in 42,03 sec und Philipp Herrmann (LG Ortenau Nord) in 42,95 sec die Plätze zwei und drei. Eine weitere Silbermedaille gab es für Leonie Rabe beim Hochsprung mit 1,63 m.
Über 3000m gab es einen badischen Doppelsieg: Gabriel Kolaczewitz von der LG Hohenfels holte sich in 9:17,2 min den Titel vor Dennis Meßmer (SV Hilzingen) in 9:19,1 min. Konkurrenzlos auf der gleichen Distanz unterwegs war Bahngeher Jonas Ramsteiner (TV Biberach), der die siebeneinhalb Runden in 18:51,05 min zurück legte.
Weitsprung-Vizemeister wurde Niklas Hitz (TV Breisach). Mit 6,55 m, die er gleich im ersten Versuch vorlegte, musste er sich am Ende im letzten Durchgang noch um drei Zentimeter geschlagen geben. Ebenfalls Silber ging an Clara-Sophie Blättermann (LG Ortenau Nord) mit 5,44 m bei den Schülerinnen. Hohes Niveau beim Kugelstoßen, wo zwei Schülerinnen über 14m stießen. Katharina Mähring von der württembergischen Unterländer LG Hatte am Ende mit 14,10 m ganz knapp die Nase vorn vor Laura Wehrle von der LG Baar, die 14,04 m erzielte.

Zwei Mal Gold für Bahngeher und B-Jugend-Staffel

Traditionsgemäß ermittelten im Rahmen der Junioren- und Schülermeisterschaften auch die aktiven Bahngeher und die B-Jugend-Langstaffeln ihre süddeutschen Meister. Auch hier konnten die Badener mit zwei Goldmedaillen glänzen. M45-Altmeister Klaus Dietsche vom TV Bühlertal setzte sich über 10000m der Männer in 51:52,36 min durch und die B-Jugendlichen Jara Geißler, Alina Baumann und Sina Ballmann gewannen in 7:=2,35 min über 3x800m.


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de