NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Dienstag 29. September 2009  ::  21:33
Mit Streckenrekord in die deutsche Marathon-Top-Liga

Rund 9.000 Starter beim FIDUCIA Baden-Marathon in Karlsruhe

Von:Thomas Nusche

Karlsruhe (20.09.) - Mit einem neuen Streckenrekord endete der 27. FIDUCIA Baden-Marathon in Karlsruhe. Bei besten äußeren Bedingungen war es der Kenianer Joel Kiptoo, der mit einer Zeit von 2:09:07 Std die neue Karlsruher Bestmarke über die Distanz von 42,195 km gesetzt hat. Den zweiten Platz erreichte Felix Keny in 2:11:54 Std, gefolgt von Fred Kosgei (2:13:38), beide ebenfalls aus Kenia.

 „Dieser Streckenrekord ist für unsere Stadt absolut außergewöhnlich. Mit dieser Zeit liegt Karlsruhe in diesem Jahr sogar vor dem renommierten Marathon in Hamburg und hat damit gezeigt, dass Karlsruhe durchaus über eine schnelle Strecke verfügt“, freute sich Fried-Jürgen Bachl, Geschäftsführer des Marathon Karlsruhe e.V.

Bei den Marathon-Frauen siegte die Kenianerin Rosina Kiboino, die nach 2:43:08 Std das Ziel erreichte. Platz zwei ging an die Deutsche Daniela Kenty vom Caps Team Schriesheim (3:04:35 Std). Den dritten Rang erreichte Dorothea Falkenstein (3:08:59), die für den TV Maikammer an den Start ging.

Den Halbmarathon gewann der deutsche Läufer Dennis Pyka. Der Läufer der LG Finanz Regensburg benötigte für die rund 21 km eine Zeit von 1:06:47 Std. Auf Platz zwei folgt der für die SG Spergau startende Slowake Miroslaw Vanko (1:08:39) vor dem Drittplatzierten Schweizer Stefan Müller (1:10:57).
Bei den Frauen erreichten im Halbmarathon drei deutsche Teilnehmerinnen die ersten Plätze: Den Sieg erlief sich Silvia Krull von der LG Lage-Detmold in 1:18:17 Std, gefolgt von Josefa Matheis von der TSG Eisenberg (1:21:59) und Mirjam Faßnacht vom SV Oberkollbach (1:24:28).

Der 27. FIDUCIA Baden-Marathon lockte dank Sonnenschein und milder Temperaturen erneut zehntausende Zuschauer und Sportbegeisterte an die Strecke. Umrahmt wurde der Lauf vom 1. Karlsruher Tanzmarathon: Nahezu an jedem Kilometerpunkt der Strecke wurden Athleten und Zuschauer von Tänzerinnen und Tänzern der über 80 Karlsruher Tanzgruppen, Tanzvereine und Tanzschulen motiviert, animiert und unterhalten. „Die Stimmung in der Stadt war großartig. Die Verbindung von Tanz- und Laufsport beim FIDUCIA Baden-Marathon sorgte bei den Athleten und Zuschauern für viel Abwechslung und hat dem Lauf sehr gut getan“, sagte Fried-Jürgen Bachl nach der Veranstaltung. Zudem sei es ein Novum in der langjährigen Historie des Karlsruher Marathons, dass der Sieger über die Langdistanz gleichzeitig auch beim Halbmarathon an der Spitze des Feldes gelegen hätte.

Mit Blick auf die Zahl der Starter betonte Bachl, dass – im Gegensatz zum bundesweit rückläufigen Trend – die Finisher-Zahl in Karlsruhe sogar leicht gestiegen sei.

Insgesamt hatten sich über 10.500 Athleten für den FIDUCIA Baden-Marathon angemeldet. An den Start gingen dann knapp 9.000 Läuferinnen und Läufer, von denen insgesamt 8.861 in den verschiedenen Disziplinen das Ziel erreichten.


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de