NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Dienstag 28. April 2009  ::  00:00
Baden-Württembergische Langstreckenmeisterschaften

Start in die Bahnsaison 2009

Von:Sebastian Keinert

Bietigheim (25.03.) – Austragungsort für die diesjährigen Baden-Württembergischen Langstreckenmeisterschaften war das in der Nähe von Rastatt liegende Bietigheim. Nachdem die württembergischen Landesnachbarn bereits in den Hallen- und Crosswettkämpfen der aktuellen Saison gezeigt haben, dass sie das Zepter in den Laufdisziplinen klar für sich beanspruchen, galt es für die badischen Athleten, sich auf der Bahn gegen die starke Konkurrenz zu behaupten.

Mit den Langstreckenmeisterschaften begann für die baden-württembergischen Leichtathleten, hier die männliche B-Jugend, die Meisterschaftssaison auf der Bahn. [Foto: Sara Wohlmannstetter-Rosch]

Die Meisterschaft wurde in den Klassen der Aktiven und Junioren ausgetragen. Um auch den jüngeren Athleten die Möglichkeit zu geben, sich mit der Konkurrenz zu messen, fanden daneben auch Rahmenwettbewerbe der Schüler und Jugend statt, die jedoch nur sehr dünn besetzt waren und in manchen Klassen die Anzahl der Teilnehmer zwei Stück nicht überschritt.

Der erste Startschuss des Tages erfolgte um 15 Uhr zum Rahmenlauf der Schülerinnen W14 und W15 über 2000m. Die geplanten zwei Zeitläufe der männlichen Schüler, der Frauen und der weiblichen Jugend wurden anschließend wegen zu geringer Beteiligung gemeinsam auf die 3000m lange Strecke geschickt.

Der erste offizielle Meisterschaftslauf an diesem Tag wurde mit den 5000m der weiblichen Jugend und Juniorinnen gestartet. Die Leistungsunterschiede der Läuferinnen waren teilweise beträchtlich, so dass sich das Teilnehmerfeld weit auseinander zog und Überrundungen oft stattfanden. Auch von den älteren Juniorinnen nichts vormachen ließ sich hier Sarah Cornelsen von der TUS Metzingen. Mit deutlichem Vorsprung von mehr als einer halben Minute lief die A-Jugendliche selbstbewusst dem Ziel entgegen und holte sich den Meistertitel in 17:53,26 min. Gesamtzweite und neue Meisterin in der weiblichen Jugend B wurde Annika Frank (LAV Asics Tübingen) mit 18:16,57 min. Einzige Medaillenträgerin auf badischer Seite wurde Sabrina Wagner (TV Gengenbach) bei den Juniorinnen. In 19:31,33 min lief sie auf den Silberrang, musste sich aber mit deutlichem Rückstand der Tübingerin Judith Wagner mit 18:22,81 min geschlagen geben.

Die gleiche Distanz von 5000m hatten auch die Junioren und männliche Jugend A zu durchlaufen. Wie schon bei den weiblichen Klassen brachte auch hier die Medaillenausbeute nur ein Edelmetall hervor, welches sich Christian Oechsler vom TSV 05 Rot erlief. 16:36,63 min reichten für Rang drei in der Juniorenwertung, hinter Jens Ziganke (VfB LC Friedrichshafen, 15:55,54) und Sascha Rüsch (TSG Balingen). Neuer Meister bei der männlichen Jugend A wurde Max Krause (Tübingen) in 16:05,17 min.

Im gemischten Lauf der Frauen und Männer über die 10000m gingen beide Medaillensätze vollständig an die württembergische Fraktion. Gold erkämpften sich in diesem Wettbewerb Thomas Göpfert (Lauftreff Sulz am Eck) in 32:36,81 min und Manuela Molz (TSG Heilbronn) in 38:47,20 min.

Die letzten beiden Medaillen für Baden holten sich dann noch Lucas Bittigkoffer (TV Neulingen) und Simon Boch (FC Alemannia Unterkirnach) im abschließenden 5000m-Lauf der männlichen B-Jugend. Lucas erkämpfte sich in 16:22,15 min den begehrten Umhänger in Silber, nur geschlagen von Jonas Beck vom Tri Team Hechelberg (16:18,68), Simon gewann mit 16:31,86 min Bronze.

Zweimal Silber und zweimal Bronze hieß die Bilanz am Ende für den BLV, was bei insgesamt 24 vergebenen Medaillen und noch Heimvorteil nicht gerade viel und ausbaufähig ist. Bleibt zu hoffen, dass hier die nächsten Wochen bis zu den folgenden Bahnmeisterschaften noch eine Steigerung drin ist.


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de