NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Dienstag 20. Januar 2009  ::  22:31
BaWü-Meisterschaften der B-Jugendlichen

Bodo Göder herausragend mit der Kugel – Patrick Domogala Sprint-Doppelsieger

Von:Frank Wetzel

Sindelfingen (18.01.) - Mit einer recht dürftigen Ausbeute von sechs Goldmedaillen kehrten die badischen Athletinnen und Athleten von den Baden-Württembergischen B-Jugend-Hallenmeisterschaften in Sindelfingen zurück. Neben einigen wenigen Highlights blieb das Meisterschaftsergebnis des BLV hinter den Erwartungen zurück. Für die Topp-Leistung aus badischer Sicht sorgte Bodo Göder (SR Yburg Steinbach), der im ersten Jahr in dieser Altersklasse seine Bestleistung auf hervorragende 17,23 m verbesserte und damit die gesamte Konkurrenz hinter sich ließ. Stark aufgelegt war auch Patrick Domogala (MTG Mannheim), der sowohl den 60m-Sprint für sich entscheiden konnte, als auch in der 4x200m-Staffel erfolgreich war.

Badischer Dreifachsieg über 800m der WJB: Felizitas Müller vor Bianca Prokopowicz und Ester Müller
Patrick Domogala
Bodo Göder
Denis Reimchen
Marcus Nückles
4x200m-Jungs der StG MTG Mannheim – Hegau
[Fotos (6): Wetzel]

Bodo Göder konnte nach den Vorleistungen nicht zu den Favoriten gezählt werden, doch mit seinem zweiten Versuch von 16,35 m zeigte er der Konkurrenz, dass den Titel nur gewinnen kann, wer ihn schlagen würde. Als die Konkurrenz näher rückte setzte er mit 16,69 m noch einen drauf. Als der Sieg damit eigentlich schon feststand, steigerte er sich im fünften Durchgang nochmals auf 17,23 m, eine Klasse-Weite für Bodo, der auch im nächsten Jahr noch der B-Jugend angehören wird.

Titel Nummer zwei ging an Patrick Domogala, der im Finale vom zweiten Fehlstart des Rennens profitieren konnte. Dieser ging nämlich auf das Konto des Zwischenlauf-Schnellsten Martin Schönbach (LG Staufen), der sich nach seinem Fehltritt das Rennen um den Titel von der Tribüne aus anschauen musste. Patrick nutzte seine Chance und steigerte sich nach 7,11 sec im Zwischenlauf auf 7,03 sec im Finale. Seine zweite Goldmedaille sicherte sich der schnelle Mannheimer mit seinen Staffelkollegen der StG MTG Mannheim – Hegau. Nach der ersten Runde von Patrick Domogala hatten Dennis Herdt, Frank Gaiser und Jochen Hock viel Platz, um ihre Wechsel unbedrängt durchzuführen. Am Ende war der Vorsprung zum Zweiten dann auch sehr deutlich. In 1:31,68 min konnte die zweitplatzierte Staffel um knapp drei Sekunden distanziert werden.

Einen Dreifachsieg für Baden gab es über 800m der weiblichen B-Jugend. Zunächst fasste sich Bianca Prokopowicz (MTG Mannheim) nach 500m ein Herz und ging an die Spitze in diesem ersten von drei Zeitendläufen. Doch die Zwillinge Ester und Felizitas Müller (beide TS Ottersdorf) blieben ihr dicht auf den Fersen. Felizitas setzte zum unwiderstehlichen Endspurt an und ließ keine Läuferin mehr vorbei. Der Sieg und damit die Goldmedaille in 2:20,16 min war der Lohn dafür. Bianca wurde Zweite in 2:20,71 min vor Ester Müller in 2:21,01 min.

Auch das fünfte Gold für Baden wurde auf der Laufbahn errungen: Im ersten Zeitendlauf über 400m der männlichen B-Jugend standen mit Tobias Rüb und Marcus Nückles gleich zwei starke Viertelmeiler der LG Ortenau Nord auf der Bahn. Marcus legte vor der letzten Kurve noch einmal ein wenig nach und konnte seinen bis dahin führenden Vereinskollegen überholen. Diesen mentalen Vorteil nutzte Marcus für sich aus und erzielte in 51,35 sec eine Klasse-Zeit. Doch: „Was haben die anderen Läufer drauf?“ musste sich Marcus vier weitere Läufe lang fragen. Dann war gewiss: Der Titel blieb in der Ortenau, fast eine Sekunde hatte Marcus Vorsprung vor dem Zweitplatzierten – der beherzte Angriff hatte sich also gelohnt.

Der Wettkampftag neigte sich schon seinem Ende entgegen, da begannen die Dreispringer wie so oft als Letzte ihren Wettbewerb. Von Beginn an setzte sich Denis Reimchen (DJK Villingen) mit seinen 13,08 m an die Spitze, denen er im zweiten Versuch 13,33 m folgen ließ. Seines Sieges sicher konnte er damit noch lange nicht sein. Im vierten Versuch zog Jan-Sebastian Gerber von der Dreispringer-Hochburg TSV Freudenstadt mit 13,43 m an ihm vorbei. Doch Denis bewahrte die Nerven und konterte im fünften Versuch: 13,59 m bedeuteten Bestweite und am Ende auch den Landesmeister-Titel, den er im Hochsprung leider nicht verteidigen konnte.


Alle badischen Medaillengewinner im Überblick:

Gold: MJB: 60m – Patrick Domogala (MTG Mannheim) 7,03 sec; 400m – Marcus Nückles (LG Ortenau Nord) 51,35 sec; 4x200m – StG MTG Mannheim – Hegau (Domogala, Herdt, Gaiser, Hock) 1:31,68 min; Drei – Denis Reimchen (TV Villingen) 13,57 m; Kugel – Bodo Göder (SR Yburg Steinbach) 17,23 m; WJB: 800m – Felizitas Müller (TS Ottersdorf) 2:20,16 min;

Silber: WJB: 200m – Katharina Leip (TSG Weinheim) 25,70 sec; 800m – Bianca Prokopowicz (MTG Mannheim) 2:20,71 min; Weit – Franziska Geier (LAZ Mosbach/Elztal) 5,45 m; Kugel – Shanice Craft (MTG Mannheim) 12,92 m;

Bronze: MJB: 60m Hü – Jochen Hock (TV Engen) 8,35 sec; Hoch – Jonas Hilpert (TV Villingen) 1,97 m; Weit – Jochen Hock (TV Engen) 6,50 m; Drei – Jonas Hilpert (TV Villingen) 12,73 m; WJB: 60m – Marieke Weise (MTG Mannheim) 8,05 sec; 400m – Alica Schmälzle (LG Ortenau Nord) 59,28 sec; 800m – Ester Müller (TS Ottersdorf) 2:21,01 min; 1500m – Alina Baumann (DJK Hockenheim) 4:55,22 min; 60m Hü – Charleen Michele Ament (SG Bad Schönborn) 9,05 sec; 4x200m – StG MTG Mannheim-LAZ Mos/El (Weise, Giereth, Landsittel, Gottmann) 1:47,52 min; Hoch – Anna-Lena Schwarz (TSG Niefern) 1,64 m; Weit – Ines Ruf (LG Offenburg) 5,40 m.


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de