NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Mittwoch 10. Dezember 2008  ::  23:07
BLV-Nachrichten

Richtlinie zu den BLV-Meisterschaften DMM-DAMM-DJMM-DSMM

Der Verbandsrat hat anlässlich seiner Sitzung am 6. Dezember 2008 nachfolgende Richtlinie, die am 01.01.2009 in Kraft tritt beschlossen.

Allgemeine Hinweise:

Zu beachten sind aus der „DLV-Satzung und Ordnungen“ die Veranstaltungsordnung (VOA), für alle Altersklassen, in der jeweils gültigen Fassung, insbesondere § 6 ff. Qualifikationswettkämpfe in eine offene Veranstaltung zu integrieren, ist unzulässig.

Es ist nicht zulässig, Qualifikationswettkämpfe im Rahmen von offenen Leichtathletikveranstaltungen durchzuführen, in denen Endkämpfe auf Verbandsebenen stattfinden.

Mannschaftsergebnisse werden nur anerkannt, wenn sie bei einem beim BLV schriftlich angemeldeten und einem von einem BLV-Vertreter beaufsichtigten DMM-Qualifikationsdurchgang erzielt wurden und die Unterschrift des „Ausrichters“ und der „Verbandsaufsicht“ tragen. Ohne Gegner erzielte Leistungen werden nicht anerkannt.

Alle Mannschaftsergebnisse müssen innerhalb von 10 Tagen nach dem Veranstaltungstag auf der BLV-Geschäftsstelle im Original (einfach) vorliegen, bitte nicht als Fotokopie oder Fax. Später eingehende Ergebnisse werden als Qualifikation für die Endkämpfe nicht anerkannt, sehr zum Leidwesen der Athletinnen und Athleten.
Unabhängig hiervon sind vom Ausrichter der Veranstaltungsbericht (einfach) und die Ergebnisliste (fünffach) innerhalb von 14 Tagen an die BLV-Geschäftsstelle einzusenden.

Die sechs qualifizierten Mannschaften der BLV-DSMM-Endkämpfe jeder Altersklasse und Gruppen werden durch die/den DMM-Wart/in mittels BL und über die BLV-Homepage eingeladen, zuzüglich eventueller Nachrücker.

Die Abmeldung von der Teilnahme am DSMM-Endkampf kann bis sechs Tage vor dem Veranstaltungstermin bei der/dem DMM-Fachwart/in kostenfrei vorgenommen werden. Die/der DMM-Wart/in lädt dann, telefonisch oder per Mail, den „Nachrücker“ ein.
Bei Nichtantreten einer gemeldeten Mannschaft wird ein zusätzliches Reuegeld in Höhe des Organisationsbeitrags erhoben.

Die namentliche Meldung muss auf dem DLV-Meldeformular bis zum vorgegebenen Termin vorliegen. Verspätetet eingehende Meldungen werden mit einem Zuschlag von 20,00 € berechnet.

Die Meldung beinhaltet Name, Vorname, Jahrgang, Athletennummer aller infrage kommenden Athleten/innen, sowie den Namen des verantwortlichen Betreuers mit Anschrift, Telefonnummer und ggf. Mailadresse.
Die jeweilige/n Disziplin/en wird/werden erst am Wettkampftag bzw. am Stellplatz bis 90 Minuten vor der jeweiligen Disziplin mitgeteilt; zu spät abgegebene Karten kosten 10,00 € oder bedeuten Ausschluss der Teilnehmer/innen.

Bei den BLV-Endkämpfen können pro Disziplin 3 Teilnehmer/innen und 2 Staffeln eingesetzt werden, von denen 2 Teilnehmer/innen und 1 Staffel gewertet werden.

Bei den BLV-Endkämpfen stellen die Vereine pro teilnehmender Mannschaft einen Kampfrichter, für Bundes- und Regionalliga drei Kampfrichter. Diese müssen bei der namentlichen Meldung gesondert aufgeführt werden und bei der Kampfrichterbesprechung anwesend sein. Sollten am Wettkampftag von einer Mannschaft keine Kampfrichter anwesend sein, wird diese Mannschaft vom Wettkampf ausgeschlossen!

Einzelstarts, auch außer Konkurrenz, sind bei diesen Veranstaltungen nicht möglich.

Organisationsbeiträge
Alle an den Endkämpfen teilnehmenden Mannschaften zahlen folgende Organisationsbeiträge:

9 und mehr Wettbewerbe    50,00 €
6 - 8 Wettbewerbe               40,00 €
4 + 5 Wettbewerbe              25,00 €

Zeitpläne werden nach den jeweiligen Anmeldungen der Vereine erstellt und sodann veröffentlicht.


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de