NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Dienstag 23. September 2008  ::  23:34
DLV DSMM/DJMM-Endkampf in Lage

MTG Mannheim so erfolgreich wie noch nie

Von:Michael Hoffmann / rawo

Lage (13./14.09.) – Die MTG-Nachwuchs-Leichtathletik hatte in Lage bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften für Jugendliche und Schüler den bisher größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Die A-Schülerinnen und A-Schüler sorgten mit Gold und Silber für einen Paukenschlag zum Saisonende.

Die Schülerinnen der DG MTG Mannheim / LAZ Mosbach/Elztal holten sich den Sieg in der DSMM.
[Foto: pr]

Für den ersten Grund zum Jubeln sorgte A-Schüler Patrick Domogala, der über 100m in 11,23 sec den ersten Disziplinsieg holte und mit seinem zweiten Rang im Weitsprung (6,22 m) den Grundsteinzum Mannschaftssilber legte. Stark war auch Dennis Mertsch mit 46,50 m im Diskuswerfen und 15,12 m im Kugelstoßen. „Wir haben bei den Jungs mit Külsheim und Baden-Baden die Startgemeinschaft Baden Nord gebildet, um unsere Schwäche im Stabhochsprung und Speerwurf zu kompensieren", ging für Abteilungsleiter Michael Hoffmann die Rechnung mit einem zweiten Rang für Moritz Lippert (3,90 m) und einem Doppelsieg für Markus Koch (56,65 m) und Lippert (50,05 m) auf. Und weil sich das Team gegenüber der Qualifikation auf 12207 Punkte steigerte, war die Trauer über Platz zwei hinter der LG Frankfurt (12366) nur gering.

Bei den A-Schülerinnen gab sich die bewährte Startgemeinschaft MTG Mannheim / LAZ Mosbach/Elztal keine Blöße und hielt mit 9977Punkten Salamander Kornwestheim (9934) denkbar knapp auf Distanz. Großen Anteil am Team-Gold hatte Shanice Craft mit ihrem Doppelsieg mit der Kugel (14,14 m) und dem Diskus (43,95 m), aber auch die guten 800m-Leistungen von Bianca Prokopowicz (2. in 2:21,79 min) und Leonie Kiefer (4. in 2:22,90). Als eine Bank erwies sich zudem Franziska Geier (Mosbach) mit Rang zwei im Weitsprung (5,63 m) und Platz drei über 100m (12,88) sowie in 12,23 sec über 80m Hürden. Auf Platz vier landete das Sprint-Quartett (49,94 sec).

Mit 15943 Zählern erreichten die männlichen A-Jugendlichen der MTG Mannheim eine neue Bestleistung und verpassten als Vierte nur knapp Bronze. Bester Punktesammler war Julian Howard mit 11,11 sec über 100m, 1,92 m im Hochsprung und glatten 7,00 m im Weitsprung. Stark waren auch die 100m-Zeit von Kai Florian Schwarz (11,16), der Hochsprung von Björn Schildhauer (1,92), die Kugel-Weite von Thomas Rupp (16,28 m) und der Speerwurf von Andreas Hofmann (65,03 m). Timo Hoberg lief starke 2:31,06 min über 1000m.

Die weibliche Jugend musste sich ersatzgeschwächt mit Rang acht und 10646 Punkten zufrieden geben.


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de