NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Dienstag 23. September 2008  ::  23:28
DLV-Nachrichten

Rüdiger Harksen einer von zwei neuen DLV-Cheftrainern

Von:DLV

Im Rahmen der Spitzensporttagung des Deutschen Leichtathletik-Verbandes in Kienbaum forderte DLV-Präsident Dr. Clemens Prokop am vergangenen Wochenende, dass es künftig eine wirksamere Steuerung der Athleten in den Bereichen Gesundheitsmanagement, Wettkampfplanung und Trainingsentwicklung geben muss, um bei der WM 2009 in Berlin erfolgreich abzuschneiden.

 "Ich bin überzeugt, dass wir sowohl bei den Athleten als auch bei den Trainern das Potential haben, bei der WM 2009 gut abzuschneiden."
Offiziell bekannt gegeben wurde auch, dass der bisherige Cheftrainer Jürgen Mallow künftig als Sportdirektor agiert. Zum neuen Cheftrainer Track (alle Laufdisziplinen einschließlich Hürden) wurde Rüdiger Harksen benannt, zum neuen Cheftrainer Field (alle technischen Disziplinen) Herbert Czingon.

"Jürgen Mallow hatte zuletzt sowohl als Cheftrainer als auch als Sportdirektor agiert. Künftig hat er wieder mehr Zeit für Führungsaufgaben. Ich halte Mallow für einen der wichtigsten und kreativsten Köpfe der deutschen Leichtathletik. Er wird weiter den Bereich Leistungssport führen. Die beiden Cheftrainer werden sich unter anderem um die Optimierung des Trainings sowie um die Optimierung der jeweiligen Abstimmungsprozesse kümmern", sagte Professor Dr. Eike Emrich, Vizepräsident Leistungssport.

Die rund 120 Teilnehmer darunter zahlreiche Bundestrainer, Heimtrainer und Vereinsvertreter, diskutierten drei Tage lang kontrovers das unbefriedigende Ergebnis des DLV-Teams bei den Olympischen Spiele in Peking (China). Dabei wurden auch Fehler in der Vorbereitung einzelner Athleten eingestanden.

"Wir müssen die wahrgenommene Krise als Chance nutzen. Ziel muss es jetzt sein, das vorhandene Potential für die WM 2009 sowie die Spiele 2012 in London voll auszuschöpfen. Wir werden unser gesamtes kreatives Potential abrufen, damit die Leichtathletik-Fans in Deutschland eine erfolgreiche WM 2009 sehen", versprach Professor Dr. Eike Emrich. Dabei sollen vor allem auch junge Athleten, die zuletzt in den Fokus gerückt sind, besser gefördert werden.
Das erste Trainingslager im Hinblick auf die WM 2009 ist vom 25. Oktober bis 1. November in Monte Gordo in Portugal geplant.


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de