NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Montag 18. Juni 2007  ::  22:47

Bauhaus DLV-Junioren-Gala 2007
Ideale Bedingungen locken die Stars von morgen

21 Nationen, 350 deutsche und mehr als 100 ausländische Spitzenathleten: Das ist das Paket, aus dem die 13. Bauhaus DLV-Junioren-Gala geschnürt wird. Wenn am 22. und 23. Juni im Mannheimer MTG-Stadion der Startschuss fällt, feiern die Organisatoren und Veranstalter einige Superlative und Neuerungen. "Es besteht ein außerordentliches Interesse im Ausland am weltweit besten und bekanntesten Junioren-Meeting", sagt Siegfried Schonert vom Veranstaltungsmanagement des Deutschen Leichtathletik-Verbands.

Auch von den Seychellen, aus Botswana, Brasilien, Neuseeland und Singapur kommen die jungen Athleten. "In Mannheim sind die Bedingungen für Höchstleistungen ideal, die Startplätze begehrt", betont auch Bundestrainer Dietmar Chounard bei einer Pressekonferenz im Steubenhof-Hotel, dass die Veranstalter längst nicht mehr alle Startwünsche erfüllen können.

Die Liste ist lang, schließlich genießen die Mannheimer Ergebnisse erste Priorität bei der Nominierung für die U20-EM im ungarischen Debrecen (12. bis 15. Juli) und die U23-EM im niederländischen Hengelo (19. bis 22. Juli). Außerdem ist ein Gala-Start ein gutes Omen, war er doch schon für Ralf Bartels, Tobias Unger, Kirsten Bolm, Bastian Swillims oder auch die schwedischen Schwestern Jenny und Susanna Kallur ein Karriere-Sprungbrett.

"Die Atomsphäre ist toll. Sich erstmals internationaler Konkurrenz zu stellen, ist eine sinnvolle Erfahrung. Meine Konsequenz war, dass ich nach Mannheim gezogen bin", erinnert sich die aus dem Juniorinnenalter herausgewachsene Hürdensprinterin Nadine Hentschke noch gerne an ihre Auftritte im MTG-Stadion. "Deswegen freue ich mich auf den traditionellen Einlagewettkampf, denn auf der Bahn kann man gar nicht langsam laufen."

Das Plakat, das mit einem Bild der Stabhochsprung-Juniorenweltmeisterin Liza Ryzih (ABC Ludwigshafen) für die Gala wirbt, verkörpert exakt ihre Intention, eine Top-Veranstaltung mit überregionaler Strahlkraft und regionaler Identifikation zu sein. Deshalb begrüßten Dr. Peter Kurz, der Mannheimer Sportbürgermeister und Vorsitzende der Sportinitiative der Metropolregion, sowie Dr. Markus Gomer vom Sponsor BASF auch eine Neuerung: Parallel zu den Wettkämpfen der U20- und U23-Junioren bestreiten die besten Jugendlichen und Schüler aus Nordbaden, Südhessen, Rheinhessen und der Vorderpfalz eigene Sprint- und Laufwettbewerbe. 500 Vereine wurden angeschrieben, ausschlaggebend für einen Start ist die Leistung, 300 Teilnehmer sind das Ziel.

Da trotz garantierter Qualität die Finanzierung der Junioren-Gala nicht immer automatisch gesichert ist, bedankten sich Kurz sowie MTG-Chefcoach und Hürden-Bundestrainer Rüdiger Harksen nicht nur bei allen Sponsoren, sondern auch beim DLV für das langjährige Vertrauen.

Mannheimer Morgen


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de