NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Montag 18. Juni 2007  ::  22:42

B-Jugend-Länderkampf 2007 in Brixen

Am 27.05.07 (Pfingstsonntag) war es wieder soweit: der B-Jugendländerkampf in Brixen stand an. Als wir am Samstagnachmittag in Brixen ankamen, bezogen wir erstmal unsere Zimmer in der Cusanus-Akademie. Danach war die Mannschaftsbesprechung mit Einkleidung (jedoch ohne Jacken - da gibt es nur Leichathletik zu sagen...)

So gegen 18:00 Uhr war dann ein kleines "Training" angesetzt und er Abend ging dann mit Abendessen ("Penne") und Altstadtbesuch im Regen gegen 23:00 Uhr zu Ende. - Was auch gut war, denn die Mehrkämpfer,  Stabhochspringer und Diskuswerfer mussten schon nach einem frühen Frühstück (6:30 Uhr) um 7:45 Uhr ins Stadion aufbrechen. Doch der Tag fing regnerisch an, weswegen der Zeitplan um eine halbe Stunde verschoben wurde, die jedoch durch die entfallene Eröffnungsfeier  wieder aufgeholt wurde. Nach der Nummernausgabe und letzten motivierenden Worten durch die Trainer, war um 8:45 Uhr Aufbruch ins Stadion für den Rest der Mannschaft.

Dann fiel endlich der erste Startschuss - der Regen hatte aufgehört:
Rebecca Konold lief persönliche Bestzeit über die 100 m Hürden, womit sie die Führung in der Mehrkampfwertung übernahm. Am Ende erreichte sie den dritten Platz, nach guter Kugel- und Weitsprungleistung. Auch unser Mehrkämpfer Lukas Weiss landete auf dem zweiten Platz nach einem super 1000 m - Lauf, den er souverän - von uns allen angefeuert- gewann. Die Diskuskonkurrenz entschied Michael Salzer mit  52,59 m (PB) für sich und Leo Lohre landetet beim Stabhochsprung auf dem dritten Platz.

Dann starteten die Hürdensprinter: Hannes Noller landetet auf einem achten Platz - leider, da er nach einem super Start an einer Hürde hängen blieb und so aus dem Rhythmus kam - dafür lief Eva Strogies mit einer persönlichen Bestleistung in 14,23 sec. auf den ersten Platz und holte so die erste Goldmedaillen für die Mädels. Zur gleichen Zeit war schon der Weitsprung im Gange: Lisa Steinkamp sprang mit 5,70 m auf Platz 1, verletzte sich aber leider bei einem Sprung - gute Besserung. Um 11:00 Uhr starteten die 200 m Läufe: Kai Mühlbach (22,14 sec.) und Miriam Hehl (25,08) stellten beide neue Bestleistungen auf und erzielten den dritten und den ersten Platz. Auch Michelle Emmrich landetete mit ihrem Diskenwurf auf dem zweiten Platz.

Einen dritten  Platz gab es für Sven Tarnowski im Hochsprung und einen Fünften für David Ossola im Weitsprung. Um 11.30 Uhr ging es endlich mit den Mittelstrecken los: 1500. Michael Schüssler lief in 4:06,76 min. (PB) auf den dritten Platz und Sarah Cornelsen dominierte das Rennen von Anfang an und gewann souverän ( ein Hindernis, das noch zu  erwähnen wäre - in der zweiten Kurve war eine riesige Pfütze, die nach Spüli stank.....). Nun folgten die 400 m Läufe: Daniela Ferenz lief neue Bestleistung mit 56,28 sec. und schrammte nur ganz knapp am Podest vorbei. Andreas Zimmermann (eigentlich 800 m Läufer!) lief gute 52,86 sec.

Hervorheben sollte man noch Patrick Hess, der seinen Speer auf sage und schreibe 66,99 m warf und so seine vorherige Bestleistung um über drei Meter verbesserte und gewann - so wie auch Benedikt Karus (in einem taktisch klugen Rennen), der die 2000 m Hindernis in 6:04,39 min. (PB) lief. Zwei dritte Plätze gab es einmal für Christoph Schupp mit der Kugel und Christina van Haaren beim Hochsprung. Während ein paar schon halbe Hähnchen zum Mittagessen "verschlangen" mussten andere noch ran, sowie Anja Bork und Björn Schüler über 400 m Hürden. Anja wurde in 61,97 sec. Zweite und Björn gewann  in 53,89 sec. seinen Lauf. Für beide waren es neue Bestleistungen. Um 13:00 Uhr starten die Sprinter.   Klaus Neuendorf gewann die 100 m und Ina Baumann belegte den dritten Platz.

Das Wetter war jetzt richtig gut und schon fanden die letzten Wurfentscheidungen statt.Stefanie Stiefvater warf ihren Speer auf 44,21 m (PB), was den zweiten Platz bedeute. Samira Burkhardt gewann den Kugelstoßwettbewerb mit über 2 m Vorsprung. Mit etwas Verspätung starteten dann die 800 m Läufe. Timo Hoberg und Gina Daubenfeld (PB) landeten beide auf dem zweiten Platz. Super Staffelrennen gab es dann zum Ende von Kai, Fabian, David und Klaus, sowie von Miriam, Ina, Nadja und Anja über die 4 x 100 m.

Bei diesen großartigen Leistungen, davon 12 persönliche Bestleistungen, verwundert es wohl niemanden, dass wir den Wettbewerb sowohl in der Gesamtwertung , also auch in den  Einzelwertungen der Mädels und Jungs gewannen - vor Bayern und Slowenien.

Gegen 16:30 Uhr fuhr dann ein Teil der Mannschaft gen Heimat der Anderere machte sich auf den Weg ins Trainingslager nach Tenero. So bleibt nur noch Allen, die diesen tollen Länderkampf ermöglicht und begleitet haben, Danke zu sagen und allen Athleten nochmals zu gratulieren - ihr wart supercalifragilisticexpialidocious!

Gina Daubenfeld


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de