NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Freitag 09. Februar 2018  ::  15:20
ARGE BWBLV

Süddeutsche Hallenmeisterschaften in Sindelfingen

Die Süddeutschen Hallenmeisterschaften am 10. und 11. Februar bilden den Höhepunkt der diesjährigen Leichtathletiksaison unter dem Hallendach in Baden-Württemberg.

Erwartet werden fast 900 Athletinnen und Athleten aus dem Gebiet der Süddeutschen Verbände, die im Sindelfinger Glaspalast in den Klassen Frauen und Männer sowie weibliche und männliche Jugend U18 um die Titel kämpfen.

Die Süddeutschen Meisterschaften stellen für viele Athleten eine willkommene Möglichkeit dar, nochmals die Form vor den Deutschen Hallenmeisterschaften eine Woche später in Dortmund zu testen. Spannende Wettkämpfe und hochklassige Leistungen sind also an diesem Wochenende im Glaspalast garantiert.

Die größten Teilnehmerfelder wird es im Glaspalast in den Sprintwettbewerben geben. Schwer auszumachen ist die Favoritenrolle über 60 Meter der Männer. Mit jeweils 6,69 Sekunden haben Thanusanth Balasubramaniam vom LAZ SAAR 05 Saarbrücken und Michael Pohl vom Sprintteam Wetzlar in diesem Winter bislang die schnellsten Zeiten stehen. Für eine Überraschung könnte aber Michael Bryan vom LC Rehlingen, der Deutsche Hallenmeister des Vorjahres, sorgen. Finalchancen haben auch Altmeister Alex Schaf vom VfB Stuttgart, Milo Skupin-Alfa von der LG Offenburg und Moritz Riekert von der LAV Stadtwerke Tübingen.

Über die 200 Meter-Hallenrunde geht Steven Müller von der LG OVAG Friedberg-Fauerbach als Titelfavorit an den Start. Mit 21,28 Sekunden hat er in der aktuellen Hallensaison bislang die zweitschnellste Zeit in Deutschland stehen. Viel zutrauen kann man aber auch dem Jugendlichen Milo Skupin-Alfa (LG Offenburg) oder dem Neu-Sindelfinger Emanuel Stubican, dem Deutschen Jugendmeister des Vorjahres über diese Distanz.

Bei den Frauen ist sowohl über die 60 Meter- als auch über die 60 Meter-Hürdenstrecke Nadine Hildebrand vom Gastgeber VfL Sindelfingen auf heimischer Bahn in der Favoritenrolle. Lisa Nippgen vom LAZ Ludwigsburg hat mit 7,43 Sekunden allerdings die bislang schnellste Zeit in diesem Winter auf der flachen Sprintstrecke stehen. Sophia Junk von der LG Rhein-Wied, Gianina Gartmann vom USC Mainz und Denise Uphoff vom Sprintteam Wetzlar sind ebenfalls für schnelle Zeiten gut.

Die 200 Meter-Strecke sollte nach den bislang gezeigten Leistungen eine Angelegenheit für die Ludwigsburgerin Lisa Nippgen sein. Mit 23,85 Sekunden steht sie auf Rang vier der DLV-Hallenbestenliste. Sonja Junk und 400 Meter Hürden-Spezialistin Jackie Baumann (LAV Stadtwerke Tübingen) können allerdings ebenfalls Zeit in Bereich von 24,0 Sekunden bieten. Über 400 Meter deutet alles auf einen Dreikampf zwischen der 800 Meter Spezialistin Jana Reinert von der LG Region Karlsruhe, Luisa Valeske vom LAZ SAAR 05 Saarbrücken und Jackie Baumann hin.

Spannung versprechen die Kugelstoßwettbewerbe sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen. Bei den Männern sind einer Handvoll Athleten Weiten über 19 Meter zuzutrauen. Bodo Göder (SR Yburg Steinbach), Cedric Trinemeier (MTG Mannheim) und Tobias Dahm (VfL Sindelfingen) sowie der außer Wertung startende Luxemburger Bob Bertemes haben in diesem Winter die 19-Meter-Marke bereits übertroffen. Silas Ristl (SSV Ulm 1846) und Dennis Lukas (LG Idar-Oberstein) könnte dies im Glaspalast erstmals gelingen. Bei den Frauen dürfte es einen Zweikampf zwischen der führenden der aktuellen DLV-Hallenbestenliste, Alina Kenzel vom VfL Waiblingen und Lena Urbaniak (LG Filstal), der Deutschen Hallenmeisterin 2015 und 2016, geben.

Wettkampfbeginn am Samstag ist um 11 Uhr, am Sonntag um 10 Uhr; der Eintritt ist frei. 

Zum aktuellen Zeitplan
Zur Teilnehmerliste
Zum Live-Ergebnisdienst auf wlv-sport.de


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de