NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Montag 12. Juni 2017  ::  15:58
ARGE BWBLV

Johanna Siebler qualifiziert sich für U18-WM - Überlinger Leichtathletin ist Zweite in der Weltjahresbestenliste

Von:bs

Johanna Siebler (U18) vom Leichtathletik Club Überlingen (LC Überlingen) hat sich für die Weltmeisterschaft in Nairobi qualifiziert. Sie erreichte mit 5756 Punkten den 2. Platz in der Weltrangliste der Siebenkämpferinnen.

Johanna Siebler (LC Überlingen)

Zwei Tickets wurden beim internationalen Mehrkampfmeeting in Bernhausen für den 7-Kampf bei der U18-WM in Nairobi (Kenia) vergeben. Johanna Siebler startete gleich mit einem Kracher in den Wettkampf: mit 14,06 sec über 100m Hürden ließ sie ihre starke Konkurrenz hinter sich und verpasste ihre Bestzeit um nur 0,01 sec. Dies ist aktuell die viertschnellste Zeit in der Deutschen Bestenliste.

Auch in allen weiteren Disziplinen konnte sie an ihre Bestleistungen herankommen oder verbesserte diese. Im Hochsprung machten sich der Trainingsschwerpunkt und die Technikumstellung deutlich bemerkbar, so dass sie ihre bisherige Bestleistung von 1,60m locker einstellen konnte. An 1,63m scheiterte sie knapp.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten im Kugelstoßen konzentrierte sich Siebler auf das Wesentliche und katapultierte die Kugel auf 14,96m, was gleichzeitig Platz 9 in der aktuellen Deutschen Bestenliste bedeutet. Mit dem abschließenden 200m Lauf und guten 25,22 sec endete der kraftzehrende erste Tag.

Obwohl in den vergangenen Monaten der Weitsprung im Training etwas zu kurz kam, verbesserte Siebler ihre Bestleistung gleich zweimal (5,66 und 5,63 m). Und zeigte in allen drei Sprüngen eine brillante Technik.

Die Paradedisziplin Speer begann Siebler mit einem verhaltenen Wurf über 42,10m. Danach feuerte sie das Wettkampfgerät auf 48,67 m und baute damit ihre Führung auf über 300 Punkte aus. Damit konnte sie gelassen in den abschließenden 800m Lauf gehen, denn den Sieg in diesem phänomenalen Wettkampf ohne Patzer konnte ihr niemand mehr streitig machen.
Kein Wunder, dass der Deutsche Rekord von 5804 Punkten plötzlich in greifbare Nähe rückte. Aufgrund einer ausklingenden Erkältung war die notwendige Zeit von 2:22,00 min an diesem Wochenende jedoch noch zu schnell. Aber das gesteckte Ziel der WM-Quali war souverän erreicht.

Das intensive Training der vergangenen Monate hat sich ausbezahlt. Vor allem das Mentaltraining war der Schlüssel zum Erfolg: „Mental war Johanna so stark wie ich sie noch nie erlebt habe. Sie war jederzeit Herr der Lage und konnte so ihre technischen Fähigkeiten voll ausspielen,“ lobte Vater und Trainer Bernd Siebler seinen Schützling.

Nach der EM in Tiflis im vergangenen Jahr wird sie nun zum zweiten Mal im Trikot der Nationalmannschaft bei einem internationalen Wettkampf starten. Der bisher größte Erfolg für die junge Athletin vom Bodensee.
Bundestrainerin Eva Rapp war begeistert von den hervorragenden Leistungen der Kaderathletin, die aus ihrer Sicht reelle Chancen auf eine Medaille bei der WM in Nairobi hat.
Den bisherigen Badischen Rekord (5637 Pkt.) pulverisierte Siebler deutlich.
In den kommenden fünf Wochen wird sie sich nochmals konzentriert auf den Saisonhöhepunkt in Afrika vorbereiten. Das klare Ziel: eine Medaille für Deutschland.


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de