NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Mittwoch 07. Juni 2017  ::  09:20
BLVARGE BW

Vier gewinnt! Vierter Sieg in Folge beim Brixia-Meeting

Von:chu

BRIXEN – Mit dem hauchdünnen Vorsprung von einem halben Punkt hat sich Baden-Württembergs U18-Team bei der 35. Auflage des traditionellen Brixia-Meetings den vierten Sieg hintereinander geholt.

Großer Jubel über den vierten Sieg in Folge (Foto: J. Scholz)

In einem Meeting, das vor allem in den Sprintdisziplinen auf sehr hohem Niveau stand, machten Slowenien und die ebenfalls nur fünf Punkte zurückliegende Lombardei unserem Nachwuchs trotz fünf Einzelsiegen schwer zu schaffen.

Die Spannung bei der Siegerehrung entlud sich bei den Baden-Württembergern in einem kollektiven Jubelschrei als der knappe Vorsprung verkündet wurde. Zuvor hatte es jeweils zweite Plätze in der Wertung für das Frauen- wie das Männerteam gegeben, die einmal Slowenien und einmal die Lombardei gewonnen hatten. Besonders glücklich war Hochspringer Devon Bender, dem kurz zuvor nach einer langen Regenunterbrechung der Lapsus eines salto nullo unterlaufen war. Und das, nachdem er unter der Woche mit 2,08 m noch die WM-Norm für Kenia übertroffen hatte. Doch das gehört zu einem Mannschaftsvergleichskampf ebenso wie die strahlenden Sieger und Medaillengewinner, die sich auf dem wieder top organisierten Meeting bei der Siegerehrung präsentieren durften.

Auf WM-Niveau bewegten sich die baden-württembergischen Sieger. Leia Braunagel (SCL heel Baden-Baden) setzte sich mit 49,19 m gegen ihre bayerische Dauerkonkurrentin Selina Dantzler durch. Bianca Stichling (TSG Weinheim) setzte auf ihre bereits erfüllte Norm im Hochsprung mit 1,80 m noch einen drauf. Moritz Isola (TSG Niefern) imponierte nach Platz zwei über 100 m kurz nach dem Regenguss mit neuer Bestzeit von 21,67 Sekunden über 200 m. Und auch im erstmals ausgetragenen Hammerwerfen reichte Michael Burger (SV Dischingen) erst die neue Bestleistung von 67,03 m zum Sieg. Den krönenden Abschluss bildete der Sieg des Staffelquartetts der Damen mit Lilly Kaden (VfL Winterbach), Jana Gröne (MTG Mannheim), Denise Uphoff (TSV Gomaringen) und Kathleen Reinhardt (VfB Stuttgart) in 47,08 Sekunden. Ein weiteres Mal unter der WM-Norm blieb Hürdensprinter Stefan Volzer, der mit 13,83 Sekunden allerdings um eine Hundertstel den Sieg seinem slowenischen Konkurrenten überlassen musste. Insbesondere die Sprinter nutzten die tollen Bedingungen am noch trockenen Vormittag zu zahlreichen Bestleistungen. Über die Hälfte aller Teilnehmer konnten trotz des vergleichsweise späten Termins ihre Bestleistung steigern oder zumindest einstellen. Gleich um acht Zehntel vorwärts ging es für Justus Baumgarten (SCL heel Baden-Baden), der sich gegen die starke italienische Konkurrenz auf 48,73 Sekunden über die Stadionrunde verbesserte. Zum Mannschaftssieg zählten aber auch besondere Momente wie die 2.000 m Hindernis der Frauen: Während alle anderen Wettkämpfe abgebrochen wurden, standen die Läuferinnen fast zehn Minuten im Regenguss an der Startlinie, bis es endlich losgehen konnte. Frierend, aber mit enormem Kampfgeist lief Lea Steinbach (ASV Aichwald) einen um den anderen Platz nach vorn, um als tolle Vierte auf der ungewohnten Strecke abzuschließen. Auch hier steckte der „halbe Platz“ drin, der Baden-Württemberg schließlich den Sieg sicherte.

Zu den Ergebnissen



 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de