NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::Jugend::VR-Talentiade im BLV::Berichte & Ergebnisse::2016

VR-Talentiade Baden-Finale am 19. Juni in Karlsruhe-Beiertheim

Der SV Karlsruhe Beiertheim hat am 19.06.2016 im Carl Kaufmann Stadion in Karlsruhe mit 10 Teams, der in den Vorkämpfen qualifizierten Grundschulen aus ganz Baden, das Finale des diesjährigen Talentsichtungswettbewerbs VR-Talentiade Leichathletik durchgeführt. Die Talentsichtung dient der Auswahl von talentierten zehn- und elfjährigen Schülerinnen und Schülern der vierten Klassen, die für die Leichtathletik begeistert werden sollen.

Die Volks- und Raiffeisenbanken haben 2001 gemeinsam mit dem Badischen und dem Würt-tembergischen Leichtathletik-Verband ein Konzept entwickelt, das die Möglichkeit eröffnet, landesweit und flächendeckend Talente für die Leichtathletik zu entdecken. Das Landesinstitut für Schulsport unterstützt diesen Wettbewerb wissenschaftlich und organisatorisch.
Beim Baden-Finale 2016 nahmen 140 Grundschüler/innen in zehn verschiedenen Teams aus ganz Baden teil.

Die Ergebnisse im Überblick:
Platz 1 = LG Kurpfalz
Platz 2 (2x) = Karlsruhe und Steinbach
Platz 4 = Lörrach
Platz 5 = Kaiserstuhl Whyl
Platz 6 = Haueneberstein
Platz 7 = Rhein Neckar Dragons
Platz 8 = Pforzheim
Platz 9 = Waldorf
Platz 10 = Denzlingen

Die Besten Einzelleistungen (1. Plätze) waren:
Wurf Jungs = Fabrice Sturm – 45Meter – LG Kurpfalz
Wurf Mädchen = Aline Bach – 30Meter – Haueneberstein
Sprint 50 Meter Jungs = Lasse Faßmann – 7,77Sek. - Rhein Neckar Dragons
Sprint 50 Meter Mädchen = Mette Wandtke – 7,53Sek. - Rhein Neckar Dragons
Weit Jungs = Angelo Miguel Dobek – 4,29Meter – Kaiserstuhl Whyl
Weit Mädchen = Mette Wandtke – 3,95 – Rhein Neckar Dragons
Staffel Mädchen+Jungs mixed = Team LG Kurpfalz







Leichtathletikstars von morgen in Denzlingen gefunden

Freudige und lautstarke Anfeuerungen aus Kindermündern waren am Donnerstagvormittag (09.06.2016) aus dem Denzlinger Leichtathletikstadion zu hören und lockten den interessierten Zuschauer an die Rundbahn. Fast 100 gemeldete Viertklässler der Grundschulen aus Denzlingen und Vörstetten wetteiferten im Klassenverband um den Sieg im Teamwettbewerb der VR-Talentiade-Sichtung.

Die Leichtathletikabteilung des Turnvereins Denzlingen (TVD) richtete bereits zum sechsten Mal den VR-Tag des Talents aus, unterstützt wurden die verantwortlichen Trainer Nicholas Frank, Kathrin Halter und Johannes Eisele dabei ausschließlich von jungen Athleten der eigenen U18 und U16-Trainingsgruppe. Diese waren dankenswerterweise von Ihren Schulen vom Unterricht freigestellt worden, um den Viertklässlern einen tolle Veranstaltung auszurichten.

Erstmals konnten in diesem Jahr dank des Engagements der Raiffeisenbank Denzlingen-Sexau die jeweils schnellsten Mädchen und Jungen jeder Klasse ausgezeichnet werden. Kerstin Zitzelsberger überreichte als Bankvertreterin die Sonderpreise und hatte zudem der Leichtathletikabteilung des TVD eine finanzielle Spende für die Jugendförderung mitgebracht, die beispielsweise die aktuelle Anschaffung der neuen Wettkampfkleidung unterstützen hilft.

Der Team-Mehrkampf, bestehend aus Lichtschrankensprint, Additionsweitsprung, Heulerballwurf, Hindernissprint und der abschließenden 10x50m-Wendestaffel, forderte dabei die sportliche Leistung jedes Einzelnen ebenso wie den Teamspirit des Klassenverbandes. Die Ergebnisse aller Schülerinnen und Schüler gingen dabei in die Wertung ein, jeder trug somit zum Abschneiden der Schulklassen bei. Der Badische Leichtathletik-Verband als Veranstalter der VR-Talentiade stiftete der Siegerklasse einen Scheck für den Kauf von Sportgeräten in Höhe von 100,- Euro. In diesem Jahr gewann diesen die Klasse 4a der Grundschule Vörstetten, welche die Team-Wertung eindrucksvoll vor der Klasse 4b der Denzlinger Grundschule und der Klasse 4b aus Vörstetten gewann.
Alle Schülerinnen und Schüler erhielten neben einer Team-Urkunde auch als kleines Präsent ein neue Fahrradklingel der VR-Talentiade 2016, welche von den Volks- und Raiffeisenbanken Baden-Württemberg gestiftet worden war.

Die talentiertesten Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2005 und 2006 werden von Nicholas Frank und Kathrin Halter, die im TVD die U12 trainieren, für das VR-Talentteam Denzlingen nominiert. Dieses bestreitet am Sonntag, den 19. Juni das Baden-Finale im Karlsruher Carl-Kaufmann-Stadion und wird nun im Vereinstraining gezielt darauf vorbereitet.







VR-Talentiade der Viertklässler bei der TSG Wiesloch & dem TV Dielheim

Erstmals wurde von der TSG Wiesloch zusammen mit dem TV Dielheim die Leichtathletik-Talentiade für Viertklässler, unterstützt von den Volks- und Raiffeisenbanken und organisiert über das Fördersystem des Badischen Leichtathletikverbands, ausgetragen. Vier Teams aus Dielheim, Baiertal und Malschenberg fanden am Freitag den 22.04.2016 den Weg ins Waldstadion in Wiesloch.

Die VR-Talentiade als Grundstein der Talentförderung dient als Sichtungskonzept für Vereine bzw. Leichtathletikgemeinschaften und als Modell für ein altersgerechtes Wettkampfangebot. Jährlich nehmen mehr als 5.000 Kinder bei mehr als 30 Veranstaltungen teil- in Wiesloch waren es immerhin 60 Kinder. Statt der Einzelleistungen steht hier ausnahmsweise der Mannschaftsgedanke im Vordergrund und daneben hofft die seit diesem Jahr bestehende Startgemeinschaft Rhein-Neckar-Süd (TSG Wiesloch, TV Dielheim, TV Rot), das ein oder andere 10- oder 11-jährige Talent entdecken und für die Leichtathletik begeistern zu können. 

Glücklich konnten alle mit den Bedingungen sein, bedenkt man noch das bescheidene Wetter am Stadtlauf ein paar Tage zuvor. Insbesondere, da in allen fünf Disziplinen Schnellkraft gefragt war und niedrige Temperaturen oder gar Regen den Leistungen im Weitsprung, 20m fliegendem Sprint, 40m fliegendem Hürdensprint, 1kg Medizinballstoßen und abschließender 6x50m Hindernisstaffel sicher abträglich gewesen wären. So aber konnte bei strahlendem Sonnenschein beste Leistungen abgerufen werden und dem Spaß bei der Leichtathletik stand nichts im Wege. Viele Sprünge über 3.50m wurden gemessen, die besten SprinterInnen benötigten für die 20m Strecke weniger als drei Sekunden, die Hindernisse wurden pfeilschnell überlaufen und auch das ein oder andere Mal im wahrsten Sinne des Wortes überrannt. Stöße bis zu 9m mit dem 1kg schweren Medizinball wurden bejubelt und klar gaben bei den abschließenden Staffeln mit lärmender Anfeuerung die LäuferInnen ihr absolut Bestes.

Besonders erfolgreich war das Team der Pestalozzischule Baiertal, das den Mannschaftswettbewerb nicht zuletzt mit Hilfe von Schülerleichtathletinnen des TV Dielheims gewann. In einem Kopf an Kopf Rennen, das erst mit den heftig umkämpften Staffelläufen entschieden wurde, belegte die Klasse 4a aus Dielheim den zweiten Platz, vor den Viertklässlern aus Malschenberg und der 4b aus Dielheim. Die besten SportlerInnen ihrer Jahrgänge in Einzeldisziplinen waren Ayca Kaygusuz, Amy Filsinger, Mette Wandtke, Lasse Faßmann, alle aus Baiertal, sowie Patrick Andree und Luuk Herrmann aus Dielheim als auch Carlos Brucker aus Malschenberg. Die besten MehrkämpferInnen waren Amy Filsinger, Mette Wandtke, Ayca Kaygusuz, Lara Kraft, Maya Fenz und Martha Schork bei den Mädchen. Lasse Faßmann, Jeremy Kuhne, Patrick Andree, Philipp Holm, Ergin Emre und Sami Keller erreichten bei den Jungs die besten Platzierungspunkte. Ein toller Wettkampf und auch aus dieser Talentiade- Veranstaltung wird ein Team zum badischen Endkampf am 19.06. in Beiertheim bei Karlsruhe nominiert werden.

Zum Bericht mit Bildern

 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de